';
Logo

 
Ritter & König - Hobbyschmiede
Ein Non-Profit-Unternehmen aus Heikendorf. Es müssen nur die Materialkosten gedeckt werden, der Gewinn wird an bedürftige in Kiel/Deutschland abgegeben, welche mir manchmal persöhnlich bekannt sind. Ansonsten führe ich das Unternehmen für die Wahrheit, die Ehrlichkeit, den Anstand, die Freude, und die Begeisterung, die ich alle mit größtem Bemühen und Achtsamkeit versuche zu pflegen und die mir die wichtigsten Werte für mein Leben, sowie für meine Hobbyschmiede:"Ritter & König", am wichtigsten sind. Meine Psychische Krankheit, die seit meinem 18.Lebensjahr bis in die jetzige Zeit hineinreicht, hat mein Schicksal als:"Totalversager" auf fast allen Gebieten, nachhaltig geprägt, und ich bin nur deshalb in der Lage, so ein schönes "Hobby" zu führen, weil mich meine Eltern,mich finanziell immer großzügig unterstützten, worüber ich Ihnen, Sehr,sehr, Dankbar bin, und der Tatsache, das ich seit April 2010, das Glück bekommen habe, in das Ritalin-Programm für Erwachsene "ADS-Patienten" aufgenommen werden konnte. Seit Mai 2010 betreibe ich nun endlich konstant und mit größtmöglicher Konzentration meine:"Ritter & König - Hobbyschmiede" mein geliebtes "Non-Profit-Unternehmen", mit größtmöglichem "Druck" für den Erfolg des Unternehmens, sowie eine ebensolche, von mir gewünschte, "Sorgfalt", die ich gerne bei all meinen Arbeiten ausübe, hineinstecke. Ohne meine Eltern und ohne das Medikament "Ritalin", müsste ich mich wohl mit zu den Obdachlosen zählen , von denen es in "Kiel", leider auch zu viele gibt, die unter diesen schweren Qualen leiden müssen. Wie ich in den letzten 20 Jahren gelebt habe, fragen Sie am besten die Ärzte, die mich die ganze Zeit über mit "Haldol" behandelt haben, und für die ich immer ein gewinnbringender "Kunde" war, und die in Ihrem "Spaß" über mein "dümmliches Unvermögen",welches ich wohl von Ihrem "Haldol" bekam, wohl voll auf Ihre Kosten gekommen sind. Ich nenne soetwas "Vorsäztliche Körperverletzung", weil ich mir nicht vorstellen kann, daß diese Ärzte, nicht wusten was sie taten, weil man immer wissen muß was man "Tut", als Arzt. Sonst kann man ja auch irgendwelche "Förderschüler" als Professor einstellen und Putzfrauen übernehmen dann die Arbeit der Oberärzte !!! Mit Geld kann man mein Unglück natürlich nicht wieder "Gut-Machen", wo ich schon selber genug davon habe, aber ich könnte anderen, die z.B. fast gar kein Geld besitzen, mit meinem Schadensersatz viel Freude verbreiten, was mir dann auch wieder "Gut-tuen" würde. Das Geld welches ich für mich habe, brauche ich auch für mich und meine Werkstatt und für den restlichen Sinn in meinem Leben. Hochachtungsvoll: "Henning Schröder" -"Art-Director" bei Ritter & König - Hobbyschmiede.
 

Füge neue Markierung hinzu:

1. Schritt: Platziere eine Markierung indem Du mit der linken Maustaste in die Karte klickst. Du kannst dabei in die Karte beliebig hinein- oder herauszoomen

2. Schritt: Fülle folgendes Formular aus
Titel:
Beschreibung:

Typ:

Foto (max. 500 Kb, Jpg/Gif/Png):


3. Schritt:

- Meine Werkstatt mit Foto

Zoom

abgegebene Kommentare:


Es wurde noch kein Kommentar abgegeben
Nutzungsbedingungen - Impressum - Copyright © 2006-2017